Die Änderungen des neuen SGB XI für die Behindertenhilfe

Die Änderungen des neuen SGB XI für die Behindertenhilfe - AP 78

Mit dem 2. Pflegestärkungsgesetz ist die Erneuerung des SGB XI abgeschlossen. Aus Pflegestufen werden Pflegegrade, die gesonderte Begutachtung von Einschränkungen der Alltagskompetenz entfällt, die Betreuungsleistungen werden neu organisiert und die Höhe der Leistungen wird nach dem Pflegegrad gestaffelt. 60 Seiten.

 

Erhältlich als PDF.

16,00 €

  • verfügbar

*Um mehrere Exemplare zu bestellen, einfach mehrfach In den Warenkorb anklicken.


Mit dem 2. Pflegestärkungsgesetz ist die Erneuerung des SGB XI abgeschlossen. Aus Pflegestufen

werden Pflegegrade, die gesonderte Begutachtung von Einschränkungen der Alltagskompetenz

entfällt, die Betreuungsleistungen werden neu organisiert und die Höhe der Leistungen wird nach

dem Pflegegrad gestaffelt.

Zum 1.Januar 2017 erfolgt eine Überleitung: alle bisherigen Leistungsempfänger: werden ohne

erneute Begutachtung einem der fünf Pflegegrade zugeordnet. Dadurch kommt es besonders für

Versicherte der Pflegestufe 0 mit eingeschränkter Alltagskompetenz zu einem höheren Leistungsanspruch.

Bei Neuanträgen erfolgt die Begutachtung künftig mit dem neuen NBA.

Die bisherigen Betreuungs- und Entlastungsleistungen werden zu Angeboten zur Unterstützung im

Alltag zusammengeführt und können von anerkannten Trägern erbracht werden.

Zudem bringt die Gesetzesänderung noch eine Reihe von Leistungserweiterungen und Veränderungen

bei der Beratung, Begutachtung und Leistungsgewährung.

Da der Gesetzentwurf auf der Grundlage umfangreicher Vorarbeiten von Experten entstanden ist,

sind keine grundlegenden Änderungen im Gesetzgebungsverfahren mehr zu erwarten.

Weil gerade im Vorfeld von Änderungen die Verunsicherung der Betroffenen besonders hoch ist,

und entsprechend viele Fragen auftauchen, bietet die neue Arbeitshilfe eine praxisorientierte umfassende

Darstellung der vorgesehenen Änderungen.

 

Aus dem Inhalt:

- Die vorgesehenen Änderungen  im SGB XI

- Die Überleitung der Pflegestufen in Pflegegrade

 - Welche Leistungen erhalten künftig Versicherte der Pflegestufe 0, 1, 2 oder 3 mit

eingeschränkter Alltagskompetenz?

 - Die Leistungsansprüche der Pflegegrade 1 bis 5e

 - Die Änderungen bei den einzelnen Leistungen: Pflegesachleistung, Pflegegeld, Verhinderungspflege,

Kurzzeitpflege, Zuschlag in Wohngruppen usw.

 - Die Neudefinition der Pflegebedürftigkeit

 - Die Anwendung des Neuen Begutachtungs-Assessments (NBA)

 - Die erweiterten Möglichkeiten durch niedrigschwelligen Angebote zur Unterstützung im

Alltag

 - Schnittstellen  zwischen dem neuen SGB XI  und der Eingliederungshilfe

 

Ausschließlich erhältlich als PDF.

 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Copyright und Urheberrechtsschutz von PDF-Arbeitshilfen.   


Fax-bestellformular

Download
AP78 Informationen & Bestellformular.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.2 KB

Alternativ können Sie auch per E-Mail: verlag@ditschler-seminare.de 

oder per Fax: (05551) 91 93 71 bestellen.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch