Corona-Virus - TV COVID - Die Anwendung des neuen Tarifvertrages zur Regelung der Kurzarbeit

Kurzarbeit, Tarifvertrag, TVöD, soziale Einrichtung, Kurzarbeitergeld, Kug

NEU: TV COVID - Die Anwendung des neuen Tarifvertrages zur Kurzarbeit

Zur Regelung der Kurzarbeit im Bereich der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände wurde am 30. März 2020 ein besonderer Tarifvertrag abgeschlossen. 

Dieser Tarifvertrag ermöglicht es den kommunalen Arbeitgebern Kurzarbeit einzuführen und für die Beschäftigten Kurzarbeitergeld (Kug) in Anspruch zu nehmen. Der TV COVID ist notwendig, weil der für die kommunalen Arbeitgeber geltende TVöD-VKA keine Möglichkeit bietet, mit Kurzarbeit auf den durch die Pandemie verursachten veränderten Personalbedarf zu reagieren. Die Arbeitshilfe bietet eine praxisorientierte Einführung in die neuen tariflichen Regelungen zur Ausgestaltung der Kurzarbeit: Geltungsbereich, ausgeschlossene Personengruppen, Ankündigungsfristen, Höchstdauer, Information des BR, Aufstockung des Kug, Urlaub, Arbeitszeitkonto, Mehrarbeit, Veränderung der Kurzarbeit u.v.m. 

 

BLICK INS BUCH

 

Seiten: 64

Themengebiet: WfbM, Kug, TVöD, Tarifvertrag, TV COVID, Kurzarbeit, Corona, soziale Einrichtung,  AP 317

 

Erhältlich als gedruckte Broschüre oder PDF:

9,50 €

  • verfügbar

*Um mehrere Exemplare zu bestellen, einfach  mehrfach In den Warenkorb anklicken.


Zur Regelung der Kurzarbeit im Bereich der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände wurde am 30. März 2020 ein besonderer Tarifvertrag abgeschlossen. 

Dieser Tarifvertrag ermöglicht es den kommunalen Arbeitgebern Kurzarbeit einzuführen und für die Beschäftigten Kurzarbeitergeld (Kug) in Anspruch zu nehmen. Der TV COVID ist notwendig, weil der für die kommunalen Arbeitgeber geltende TVöD-VKA keine Möglichkeit bietet, mit Kurzarbeit auf den durch die Pandemie verursachten veränderten Personalbedarf zu reagieren. 

In einer bislang unbekannten Schnelligkeit wurde daher ein entsprechender Tarifvertrag vereinbart, der im Zeitraum vom 1. April bis zum 31. Dezember 2020 die mitbestimmungsfreie Anordnung von Kurzarbeit im kommunalen öffentlichen Dienst zulässt. 

 

Zur Sicherung der finanziellen Existenz der betroffenen Beschäftigten wurden im Tarifvertrag Rahmenbedingungen festgelegt, die über die gesetzlichen Regelungen für das Kurzarbeitergeld hinausgehen. Der tarifliche Aufstockungsbetrag zum Kug gleicht den Entgeltausfall weitgehend aus. 

 

Wenn soziale Einrichtungen das öffentliche Tarifwerk des TVöD anwenden, stellen sich damit eine Reihe von Fragen: 

  • wann muss der TV COVID zwingend angewendet werden?
  • was ist mit bereits bestehenden Regelungen zur Kurzarbeit?
  • wann ist die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes verpflichtend?
  • was ist, wenn die Einrichtung einen höheren Aufstockungsbetrag bereits vereinbart hat? 

Neben der Beantwortung dieser Fragen bietet die Arbeitshilfe eine praxisorientierte Einführung in die neuen tariflichen Regelungen zur Ausgestaltung der Kurzarbeit: Geltungsbereich, ausgeschlossene Personengruppen, Ankündigungsfristen, Höchstdauer, Information des BR, Aufstockung des Kug, Urlaub, Arbeitszeitkonto, Mehrarbeit, Veränderung der Kurzarbeit u.v.m. 


Produktdetails

Seiten: 64

Format: DIN-A-4

Themengebiet: WfbM, Kug, TVöD, Tarifvertrag, TV COVID, Kurzarbeit, Corona, soziale Einrichtung,  AP316

Autor: Kurt Ditschler

Erhältlich als: gedruckte Broschüre oder als PDF

 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Copyright und Urheberrechtsschutz von PDF-Arbeitshilfen.  


EMAIL & FAX-BESTELLFORMULAR und Blick ins Buch

Download
Email- und Faxbestellformular
AP 317 TV COVID.pdf
Adobe Acrobat Dokument 151.7 KB
Download
Blick ins Buch
AP 317 TV COVID Die Anwendung des neuen
Adobe Acrobat Dokument 260.7 KB

Alternativ können Sie auch per E-Mail: verlag@ditschler-seminare.de 

oder per Fax: (05551) 91 93 71 bestellen.


Kundenrezensionen

Kommentare: 0

KUNDEN, DIE DIESEN ARTIKEL GEKAUFT HABEN, KAUFTEN AUCH

Kurzarbeit und Kurzarbeitsgeld in sozialen Einrich
Arbeitsausfall ist in sozialen Einrichtungen ein weitgehend neues, bislang unbekanntes Phänomen. Die durch die Auswirkungen der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie erzwungene vorübergehende Herabsetzung der betrie ... (mehr lesen)
ab 9,50 € 1
Sozialschutz-Paket: der erleichterte Zugang zu soz
Mit dem Sozialschutz-Paket sind Regelungen in Kraft getreten, die einen erleichterten Zugang zu den Leistungen der sozialen Sicherung im SGB II und im SGB XII ermöglichen.  Betroffen von den Neuregelungen sind die „Grundsicherung im Alter ... (mehr lesen)
ab 9,50 € 1
NEU: Die Eltern-Entschädigung - Anspruch auf Entge
Durch das „Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ wurde das Infektionsschutzgesetz zum 30. März 2020 geändert. Neu eingefügt wurde ein Anspruch von erwerbstätigen Sorgeberechtigten auf die sog ... (mehr lesen)
9,50 € 1