Fachartikel: Kürzungen des Erholungsurlaubs im TVöD

Urlaub, Übertragungsgrund, Kürzung, Pflegezeit, Elternzeit

Fachartikel › 

Lohnabrechnung WfbM, Umlage U 2, Aufwendungsausgleichsgesetz Terminservice- und Versorgungsgesetz TSVG

Während des Bestehens eines Arbeitsverhältnisses entsteht in jedem Kalenderjahr ein neuer Anspruch auf Erholungsurlaub. Pünktlich zum Jahresende geht der Anspruch auf den nicht genommenen Urlaub wieder unter, wenn kein Übertragungsgrund vorliegt.

Der in einem Kalenderjahr entstandene Urlaubsanspruch kann gekürzt werden, wenn es dafür eine gesetzliche Regelung gibt.
Das BEEG erlaubt es dem Arbeitgeber den Erholungsurlaub während der Elternzeit um 1/12 für jeden vollen Kalendermonat der Elternzeit zu kürzen. Die beabsichtigte Kürzung muss dem Beschäftigten vor Inanspruchnahme der Elternzeit mitgeteilt werden. Eine Kürzung ist natürlich ausgeschlossen, wenn während der Elternzeit das Arbeitsverhältnis als Teilzeitarbeitsverhältnis weiter geführt wird.


Diese Kürzungsmöglichkeit besteht aber nicht für die Dauer der Pflegezeit nach dem PZG:  Das Pflegezeitgesetz enthält im Gegensatz zum Elterngeld- und Elternzeitgesetz keine Kürzungsmöglichkeit.
Eine Kürzung ist auch nicht möglich für die Dauer einer Arbeitsunfähigkeit. Auch wenn ein Beschäftigter das ganze Kalenderjahr durchgängig arbeitsunfähig war, entsteht dennoch ein voller Urlaubsanspruch, der auf das nächste Kalenderjahr übertragen wird.


Auch für Zeiten eines vereinbarten Sonderurlaubs war bisher eine Kürzung des Erholungsurlaubs nicht möglich. Wenn ein Beschäftigter mit seinem Arbeitgeber einen unbezahlten Sonderurlaub vom 1. Januar bis zum 31. Dezember vereinbart  hatte, dann entstand in dieser Zeit ein voller Urlaubsanspruch.

Der Fitness Test: Kürzung des Erholungsurlaubs
Karl hat einen  TVöD / TV-L Arbeitsvertrag. Gemäß Vertrag hat er in jedem Kalenderjahr Anspruch auf 30 Arbeitstage Erholungsurlaub .
 

  1. Karl nimmt vom 1.2.2019 bis zum 31.07.2019 Elternzeit in Anspruch.

Sein Urlaubsanspruch 2019 beträgt  30 - 20 – 15 - 8 Arbeitstage?
 

  1. Karl nimmt vom 2.2.2019 bis zum 30.07.2019 Elternzeit in Anspruch.

Sein Urlaubsanspruch2019  beträgt 30 -  20 – 15 - 8 Arbeitstage?
 

  1. Für Karla besteht vom 1.2.2019 bis zum 31.07.2019 ein Beschäftigungsverbot nach dem MUSchG.

Ihr Urlaubsanspruch 2019 beträgt  30 - 20 – 13 - 8 Arbeitstage?
 

  1. Karl nimmt vom 1.2.2019 bis zum 31.07.2019 Pflegezeit in Anspruch.

Sein Urlaubsanspruch 2019 beträgt  30 - 20 – 15- 8 Arbeitstage?
 

  1. Karl nimmt vom 1.2.2019 bis zum 31.07.2019 krankheitsbedingt arbeitsunfähig.

Sein Urlaubsanspruch 2019 beträgt  30 - 20 – 15- 8 Arbeitstage?
 

  1. Karl nimmt vom 1.2.2019 bis zum 31.07.2019 unbezahlten Sonderurlaub.

Sein Urlaubsanspruch 2019 beträgt  30 - 20 – 15- 8 Arbeitstage?
 
Zur Lösung müssen Sie einen Blick werfen in das BEEG, PflegeZG und den  § 26 Abs.2 TVöD/TV-L.
Vergleichen können Sie Ihre Lösungen mit der Auflösung im nächsten Fachbeitrag.

 


Hinweis: Dieser Fachbeitrag stellt kein verbindliches Rechtsgutachten oder eine Rechtsberatung dar. Jegliche Haftung ist ausgeschlossen.



Passende weiterführende Fachbücher

Die neue Brückenteilzeit - AP 95
Zum 1. Januar 2019 wird das veränderte Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) in Kraft treten. Beschäftigte haben dann einen Anspruch auf eine zeitlich begrenzte Verkürzung der Arbeitszeit. Diese „Brückenteilzeit“ zwischen einem und fünf Ja ... (mehr lesen)
ab 19,50 € 1
Arbeitsverträge auf dem Prüfstand - AP 93
Ist die in Ihren Arbeitsverträgen vereinbarte Ausschlussfrist noch wirksam? In vielen Verträgen gelten ab dem 18. September 2018 die gesetzlichen Verjährungsfristen von 3 Jahren für die Geltendmachung von Ansprüchen aus dem Arbeitsverhält ... (mehr lesen)
ab 19,50 € 1
Der aktuelle Stand der Regelungen zur Urlaubsgewäh
Kein Bereich des Arbeits- und Tarifrechts ist durch die Rechtsprechung so auf den Kopf gestellt worden wie das Urlaubsrecht. Über Jahre hinweg praktizierte Regelungen und Verfahren sind rechtswidrig und damit unwirksam geworden. 51 Seiten. ... (mehr lesen)
12,00 € 1
Das Arbeitsverhältnis während der Elternzeit - AP
Während der Elternzeit ruht das Arbeitsverhältnis. Für das ruhende Arbeitsverhältnis gelten eine Reihe von besonderen Regelungen im Arbeitsrecht und im TVöD /TVL. 55 Seiten.   Erhältlich als PDF. ... (mehr lesen)
12,00 € 1
Arbeitsbefreiung und Freistellung nach dem Pflegez
Das Pflegezeitgesetz gewährt Beschäftigten ab dem 1. Juli 2008 Anspruch auf Arbeitsbefreiung bei kurzzeitiger Arbeitsverhinderung und Freistellung für die Dauer der neuen Pflegezeit. Die neue Arbeitshilfe informiert praxisnah über die ... (mehr lesen)
12,00 € 1
Leitfaden zur Umsetzung des Allgemeinen Gleichbeh
Mit dem AGG sollen Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität beseitigt werden. Die Arbeitshilfe ist als Leitfaden für Einrichtu ... (mehr lesen)
12,00 € 1